Destiny 2

Anthem – Gebiete größer als in Destiny 2, Ladebildschirme notwendig

Aktuell thront Anthem über dem Jahr 2018 als EAs wichtigstes Projekt. Klar, es wird noch die übliche Brigade an Sportspielen heranmarschieren, aber BioWares Großprojekt dürfte einer der spannendsten Titel des Jahres werden – und sei es nur, um zu schauen, wie EA nach der Lootbox-Debatte weitermacht.

Viel wissen wir allerdings noch nicht über den Science-Fiction-Shooter. Es gab erste Gameplay-Szenen auf der E3 2017 – und eine absurde PR-Aktion in einem Maisfeld. Glücklicherweise kommuniziert Brenon Holmes, der Technical Design Director des Spiels, jetzt einen der ersten Info-Happen für 2018: Anthem wird wohl größere Gebiete als Destiny 2 bieten, aber genau wie Bungies Shooter Ladeunterbrechungen haben:

„Es ist eine Art Mischung. Destiny hat einige interessanten Server-Technologien, die eine übergangslose Host-Migration ermöglichen. Dadurch können sie Räume sehr klein halten. Wir wählen einen anderen Ansatz (schließlich haben wir andere Technik). Unsere Areale werden ein gutes Stück größer ausfallen. Aber wahrscheinlich benötigen wir Ladezeiten zwischen einigen Gebieten. Wir tüfteln immer noch an den Details vieler solcher Sachen.“

Als Release-Datum für Anthem steht aktuell grob das Jahr 2018. Wir rechnen spätestens zur E3 2018 mit allerlei Neuigkeiten zum Projekt. Bis dahin empfehlen wir euch, unseren Artikel mit allen bisher bekannten Infos zu Anthem zu konsultieren.